Die Paar-Dialoge: “Gibt es im Yoga auch die Robbe?”

Paare mögen sich – meistens
Sie sagt. Er sagt.

Wenn Paare reisen, erleben sie die Unterschiede zwischen Mann und Frau viel intensiver als im Alltag. Und oft bündelt sich in wenigen Sätzen, wie verschieden sie eigentlich sind – SIE und ER. Wir haben einige unserer Lieblings-Dialoge aufgeschrieben.

Reise-Dialog Nr. 12: Wenn SIE Yoga am Strand macht und ER mit der Totenposition liebäugelt…

weltyogatag_pushreset

Kangaroo Island. Sie liegen am Strand von Emu-Bay, an dem es zwar keine Laufvögel gibt, dafür aber einen ganzen Schwarm von Brillen-Pelikanen; dazu hier mehr. Plötzlich steht SIE auf und macht seltsame Bewegungen, ER ist irritiert – und dann ahnt er, was los ist… 

ER: „Was wird das?“

SIE: „Die Pose der Tänzerin.“

ER: „Du machst Yoga am Strand?“

SIE: „Man kann Yoga überall machen. Es ist wie Tai-Chi. Außerdem war kürzlich Welt-Yoga-Tag.“

ER: „Klar, dann ist ja alles erlaubt…“

SIE: „Die Tänzerin stärkt die Beinmuskulatur und fordert den Gleichgewichtssinn.“

ER: „Wusstest du eigentlich, warum sich viele Paare beim Sport zecken? Lese gerade einen Artikel darüber.”

SIE: „Sag schon.“

ER: „Weil sie so verschieden sind. Männer wollen schwitzen, sich schinden, Frauen suchen Geselligkeit, Entspannung. Das soll mit der Evolution zu tun haben, denn einst musste der Mann sich gegen andere durchsetzen, um die beste Frau zu bekommen.“

SIE: „Du fährst doch nicht Rennrad, um die beste Frau zu kriegen… “

ER: „Es geht um das Prinzip der Anstrengung.“

SIE: „Und wieso streiten sie sich?“

ER: „Manchmal seien schlicht die Leistungsunterschiede zu groß. Es mache keinen Spaß, ständig zu verlieren. Oder zum wiederholten Male erklären zu müssen, wie etwa ein Schlag ausgeführt werden muss, damit ein Ball trifft.“

SIE: „Und dann?“

ER: „Fliegen die Fetzen. Hier wird eine Psychologin zitiert, die empfiehlt Sportarten, bei denen der Wettbewerb nicht so sehr im Vordergrund steht, etwa Jogging, Tandem fahren. Und, ach, sieh an: Yoga.“

SIE: „Sag ich doch, Yoga ist super. Komm, probier es auch mal…“

ER: „Du willst nur, dass ich mich blamiere. Sobald ich mich nach vorn beuge, kippe ich kopfüber in den Sand.“

SIE: „Ach, hab dich nicht so. Wir können was leichtes machen, etwa die Heuschrecke.“

ER: „Leicht! Schon wenn ich mir die Beinhaltung vorstelle. Yoga-Übungen sind aber oft nach Tieren benannt. Gibt es auch die Robbe? Am Strand von Seal Bay haben die so entspannt gelegen, gedöst, höchstens mal eine Flosse gehoben…“

SIE: „Shavasana, Symbol für Loslassen und Entspannung. Nennt man auch die Totenposition.“

ER: „Okay, klingt vielleicht nicht so sexy. Ist aber genau das, was ich mir für den heutigen Urlaubstag vorstelle.“

SIE: „Seltsam, hattest du nicht gerade vorgelesen, dass Männer sich gern schinden.“

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>