Die Paar-Dialoge: “Wo bleibt eigentlich die Romantik auf dem Weihnachtsmarkt?”

Paare mögen sich – meistens
Sie sagt. Er sagt.

Wenn Paare reisen, erleben sie die Unterschiede zwischen Mann und Frau viel intensiver als im Alltag. Und oft bündelt es sich in ein paar Sätzen, wie verschieden sie eigentlich sind – SIE und ER. Wir haben einige unserer Lieblings-Dialoge aufgeschrieben.

Reise-Dialog Nr. 11: Wenn SIE Glühwein mit Schuss trinkt und ER Bratwurst mit Senf isst…

Susanne und Dirk mit unterschiedlichen Ansprüchen auf dem Weihnachtsmarkt

Salzburg. Sie besuchen den Christkindlmarkt der viertgrößten Stadt Österreichs, denn der gilt als besonders romantisch. Ist er sicherlich auch. Aber irgendwas stimmt nicht. Offenbar sucht SIE eine andere Romantik als ER. 

SIE: „Wo haben wir im vergangenen Jahr eigentlich unseren Glühwein getrunken?“

ER: „Wir haben gar keinen Glühwein getrunken, wir waren kurz vor Weihnachten noch in Australien.“

SIE: „Ohh, stimmt, bei Temperaturen um fast 30 Grad. Hach, wir sollten mehr reisen…“

ER: „Stimmt, da war auch nicht so ein Gedrängel…“

SIE: „Hey, einatmen, ausatmen. Wir wollten einen romantischen Weihnachtsmarkt erleben. Und ich finde es schön, hier in Salzburg.“

ER: „Wusstest du eigentlich, dass Weihnachtsmärkte eine Erfindung des 20. Jahrhunderts sind und überhaupt keine Tradition haben? Im Mittelalter dienten die Märkte dazu, dass man sich mit Lebensmitteln für das Fest bevorraten konnte. Heute sind es eher Tourismus-Messen. Salzburg rechnet mit einer Million Besucher. Wenn ich gewusst hätte, dass die alle heute kommen…“

SIE: „Hier, trink einen Glühwein. Wärmt die Seele.“

ER: „Boah, wonach schmeckt der denn? Kerosin?“

SIE: „Hihi, der ist mit Schuss.“

ER: „Dazu muss ich was essen, sonst kippe ich um. Auch eine Bratwurst, Schatz?“

SIE„Haha, haste das aus dem Spiegel-Bestseller, `Wie quäle ich einen Veggie?´ Iss du mal deine Fleischabfälle alleine.”

ER: „Mit Senf – eine Delikatesse!“

SIE: „Klar, da schmeckt man das Ackramitt nicht so raus…“

ER: „Das was? Kann es sein, dass du bereits einen Schwips hast und Acrylamid nicht mehr aussprechen kannst?“

SIE: „Ackramitt oder Ackrütütt – ist doch egal. Und lieber einen Keyrin-Schwips als Wurst-Krebs.”

ER: „Hey, einatmen, ausatmen. Schließlich sind wir extra her gereist, um Romantik auf dem Weihnachtsmarkt zu erleben. Dazu gehört nicht nur Glühwein mit Schuss, sondern auch so eine saftige Käsekrainer mit Senf.“

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ha ha, genial!Könnte sich genauso zwischen mir und meiner Freundin abgespielt haben. Wobei ich dann sowohl die Akramitt-Wurst als auch den Keyrin-Wein genießen würde. Weihnachten, das Fest des Schlemmens, richtig?

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>