Drinks in Lissabon: tia Antonieta, das würde dir gefallen!

Traditionelle Drinks, neu interpretiert. Der weiße Portwein bekommt einen herben Gegenspieler – Tonic Water. Zusammen bilden sie ein überraschendes Dream-Team

Meine Tante Antonieta hätte mit dem Kopf geschüttelt. Portwein in einem Mix-Getränk? Als Tochter aus gutbürgerlichem Hause lebte sie mit klaren Regeln: Weißer Portwein wird gekühlt als Aperitif serviert, roter ungekühlt in einem schweren Kristallglas als Digestif. Für liebe Gäste wird ein Vintage – ein reiner Jahreswein – aus dem Schrank geholt. Für weniger liebe Gäste der Ruby, der nur drei Jahre alt ist. Und wenn man ehrlich ist, irgendwann wurde Portwein tatsächlich nur noch von alten Tanten serviert (desculpa, tia Antonieta).

Doch seit einiger Zeit erfahren die traditionellen Drinks der Portugiese eine Renaissance. Der Portwein, einst das Markenprodukt einer Region, der zwischenzeitlich auf den Hund kam, wurde zur Leidenschaft junger Winzer. Und experimentierfreudige Bartender trauen sich, was meine Tante nur mit einem Kopfschütteln quittiert hätte – und spritzen den Port mit Tonic Water auf. Im MEMMO PRINCIPE REAL, dem trendigen Design-Hotel in Lisboa, findet der Gast deshalb ein kleines Set im Zimmer: weißer Portwein, Tonic Water, eine Limette und eine Zitrone. 

PORT TONIC
|
ZUBEREITUNG

– weißer Portwein 
– Tonic Water, am besten ein herberes Tonic
– eine unbehandelte Zitrone
– Eiswürfel

Ein Glas mit Eiswürfeln füllen, eine halbe Limette darüber auspressen, 2 cl Portwein hinzugeben, den Rest des Glases mit Tonic auffüllen. Eine Zitronenzeste ziehen, leicht über dem Glas auspressen, die Zeste zum Schluss in den drink sinken lassen. Fertig.

Saúde!

Interessiert? Ausprobieren!

Wer nicht gleich im MEMMO PRINCIPE REAL übernachten möchte, findet in jeden Weinhandel weißen Portwein und in jedem besseren Supermarkt ein ordentliches Tonic. 

Interessant? Weitersagen!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email
Share on linkedin
Share on whatsapp

Interessant? Weiterlesen